Anlagemarktplätze: Check24

Was ist Check24?

Check24 ist ein Vergleichsportal, auf dem Preise und Konditionen von unterschiedlichen Produkten aus diversen Bereichen wie Versicherungen, Energie, Finanzen aber auch Reisen, Shopping und Handwerk verglichen werden. Darüber hinaus bietet Check24 für bestimmte Angebote (z.B. ausgewählte Fest- oder Tagesgelder) eine zentrale Verwaltung über ein zentrales Check24-Nutzerkonto.

Wie funktioniert Check24?

Check24 ist in erster Linie ein Vergleichsportal, auf dem Preise und Konditionen zu unterschiedlichen Produkten miteinander verglichen werden können. Für gewisse Produkte bzw. Produktkategorien bietet Check24 in Form eines Check24-Nutzerkontos eine zentrale Verwaltung an. Dies umfasst z.B. diverse Festgelder oder einzelne Tagesgeldkonten.

In vielen Fällen ist Check24 allerdings eine reine Vergleichsseite. Das heißt, dass Check24 (genauso wie es auf Tagesgeld-Überblick der Fall ist) lediglich Fremdprodukte auflistet, diese miteinander vergleicht und einen (Affiliate-)Link auf die externe Seite des Anbieters bereitstellt. Mit der eigentlichen Abwicklung des Produkts hat Check24 in diesen Fällen nichts weiter zu tun. Check24 erhält lediglich eine Provision für die Vermittlung.

In den Fällen, in denen Check24 eine zentrale Verwaltung bereitstellt, läuft der Prozess wie folgt ab.

1. Registrierung

Zunächst ist ein zentrales Check24-Nutzerkonto anzulegen. Über dieses können die von Check24 direkt angebotenen Produkte verwaltet werden. Die Anlage erfolgt im Grunde wie eine übliche Eröffnung eines Tagesgeldkontos inklusive Ident-Verfahren. Für die weiteren Anlagen, die du über Check24 vornimmst, ist dadurch kein weiteres Ident-Verfahren notwendig.

Im Rahmen der Registrierung erhält man zusätzlich ein Verrechnungskonto bei der Varengold Bank. Über dieses werden die Ein- und Auszahlungen für die eigentlichen Anlagen abgewickelt.

2. Geld einzahlen

Um Geld über Check24 anzulegen, ist auf das Verrechnungskonto der entsprechende Betrag einzuzahlen. Dies erfolgt ganz normal per Überweisung.

3. Geld anlegen

Nachdem Geld auf das Verrechnungskonto eingezahlt wurde, kann dieses in die angebotenen Anlagemöglichkeiten investiert werden. All das erfolgt zentral über die Online-Plattform von Check24. Du hast somit genau einen zentralen Login zur Plattform von Check24 und kannst hierüber diverse Anlagen bei den jeweiligen Partnerbanken vornehmen.

Insgesamt ergibt sich folgendes Bild:

Welche Tagesgelder werden über Check24 angeboten?

Check24 bietet grundsätzlich eine große Anzahl an Banken und Tagesgeldangeboten. Nur einige davon können auch direkt über die Plattform abgeschlossen werden. Die aktuell auf Tagesgeld-Überblick gelisteten Angebote von Check24 sind folgende:

Ist Check24 eine Bank?

Check24 fährt eine mehrschichtige Strategie. Den Großteil des Angebots machen klassische Vermittlungsgeschäfte aus. Check24 hat in diesen Fällen nichts mit der eigentlichen Abwicklung zu tun (also z.B. mit der Anlage und Verwaltung des vermittelten Tagesgeldkontos).

Check24 bietet für einige Produkte aber auch die zentrale Abwicklung über das Check24-Nutzerkonto an. In diesen Fällen erfolgen die Transaktionen über die Kooperationsbank Varengold. Check24 ist dabei also nicht selbst die Bank, sondern der zwischengeschaltete Dienstleister.

Zusätzlich hat Check24 mit der C24 Bank eine eigene Bank im Portfolio. Diese übernimmt zwar (zum Zeitpunkt dieses Artikels) nicht die Abwicklung des Verrechnungskontos, die Anlageprodukte der C24 Bank sind aber natürlich über das Check24-Nutzerkonto verfügbar.

Wie sicher ist Check24?

Entscheidend bei einer Geldanlage ist nicht zuletzt die Sicherheit. Da Check24 ausschließlich mit europäischen Partnerbanken kooperiert, unterliegen die Geldanlagen, die über Check24 erfolgen, immer dem Schutz der europäischen Einlagensicherung. Damit sind Beträge bis 100.000 EUR pro Anleger abgesichert. Für Gemeinschaftskonten gilt der doppelte Betrag. Ebenso unterliegt das Verrechnungskonto bei der Varengold Bank der europäischen Einlagensicherung.

Was ist steuerlich bei Check24 zu beachten?

Da Check24 diverse Anlageprodukte außerhalb von Deutschland anbietet, ergeben sich hieraus teils spezifische rechtliche bzw. steuerliche Aspekte, die zu beachten sind. Über die Besonderheiten wollen wir hier kurz aufklären.

Quellensteuer

In einigen europäischen Ländern wird auf Kaptialerträge (wie zum Beispiel Tagesgeldzinsen) eine Quellensteuer fällig. Der Begriff Quellensteuer kommt an der Stelle von dem Umstand, dass die Steuer direkt an der Stelle einbehalten wird, wo sie entsteht. Das heißt in dem Fall, dass die ausländische Bank, die in dem jeweiligen Land gültige Quellensteuer automatisch einbehält und an das dortige Finanzamt überweist.

Wie hoch die Quellensteuer in dem jeweiligen Land ist, regeln die entsprechenden Steuergesetze vor Ort. Leider gibt es hier keine Einheitlichkeit, jedes Land kann selbst entscheiden, ob und wie hoch es eine Quellensteuer ansetzen möchte. Für welches Angebot von Check24 eine Quellensteuer anfällt und für welches nicht, muss daher im Einzelfall geschaut werden.

Doppelbesteuerung und ihre Vermeidung

Durch den Anfall der Quellensteuer kann es zu einer Doppelbesteuerung auf die Kapitalerträge kommen. Zum einen indem die ausländische Bank die Quellensteuer direkt einbehält. Und zum anderen indem in Deutschland auf die Kapitalerträge eine Kapitalertragssteuer anfällt.

Um diese Doppelbesteuerung in Teilen oder sogar ganz zu vermeiden, kann man aber in vielen Fällen Maßnahmen ergreifen. Entscheidend ist dafür, dass zwischen Deutschland und dem jeweiligen Quellenland ein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) besteht. Liegt für das Land, in dem die Bank (bei der man seine Anlage hat) ihren Sitz hat, ein DBA vor, kann man die Quellensteuer durch Einreichen entsprechender Unterlagen um einige Prozent und zum Teil auch auf auf 0% reduzieren. Sollte eine restliche Quellensteuer anfallen, kann für diese über die perönliche Steuererklärung eine Anrechnung auf die in Deutschland zu zahlende Kapitalertragssteuer bzw. eine Rückerstattung vom deutschen Finanzamt beantragt werden.

Um die Quellensteuer zu reduzieren, müssen unterschiedliche Unterlagen bei der jeweiligen Bank eingereicht werden. In vielen Fällen ist dies eine Ansässigkeitsbescheinigung, die den Wohnsitz in Deutschland nachweist. Diese muss über das jeweils zuständige Finanzamt bestätigt werden. Check24 stellt dazu eine Vorlage für die Ansässigkeitsbescheinigung bereit. In einigen Fällen reicht auch eine einfache Erklärung des Wohnsitzes, ohne Bestätigung durch das Finanzamt.